Schachclub Winnenden 1983 e.V.

 .::.  Home  .::.  Admin  .::. 
Aktuelles
Vereinsinterne Veranstaltungen
Veranstaltungstermine
Termine unserer Verbandsspiele
1. Mannschaft
2. Mannschaft
3. Mannschaft
Anfahrt
Turniere
DWZ
Ferienprogramm Stadt Winnenden
Satzung
Partien
Mannschafts-Historie
Archiv
Test
Statistics
55 people currently online.
   

» Satzung

Satzung

Haupttext Diese Seite drucken

S A T Z U N G

des Schachvereins „Schachclub Winnenden e. V."

§ 1 Name, Sitz und Zweck des Vereins

Der am 29. April 1983 gegründete Verein führt den Namen „Schachclub Winnenden e. V.". Der Verein soll in das Vereinsregister des Amtsgerichts Waiblingen eingetragen werden.

Er hat seinen Sitz in Winnenden. Die Anschrift des Vereins ist mit der des jeweiligen Vorsitzenden identisch.

Der Verein pflegt und fördert das Schachspiel als eine sportliche Disziplin, die in besonderem Maße geeignet ist, der geistigen und charakterlichen Erziehung zu dienen. Er widmet sich vor allem der Aufgabe, die Jugend für das Schachspiel zu gewinnen. Zur Erreichung dieser Ziele werden regelmäßig Lehr- und Übungsstunden abgehalten, Turniere aller Art veranstaltet sowie Schachspiele mit anderen Vereinen durchgeführt.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Keine Person darf durch Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Der Verein ist weltanschaulich, parteipolitisch und konfessionell neutral.

Der Verein will Mitglied des Württembergischen Landessportbundes werden und Mitglied bleiben. Er anerkennt die Satzungsbestimmungen des Württembergischen Landessportbundes.

§ 2 Erwerb der Mitgliedschaft

Jede natürliche Person, die das 7. Lebensjahr vollendet hat, kann die Mitgliedschaft beantragen. Wer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, muß die schriftliche Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters beibringen. Über die Aufnahme eines Mitglieds entscheidet der Ausschuß.

§ 3 Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder haben den von der Mitgliederversammlung festgelegten Mitgliedsbeitrag sowie die Aufnahmegebühr pünktlich zu zahlen. Dies gilt auch bei einer von der Mitgliederversammlung beschlossenen besonderen Umlage. Jedes Mitglied unterwirft sich der Vereinssatzung in vollem Umfang.

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austritt, Ausschluß oder Auflösung des Vereins.

Der Austritt kann nur zum Ende des Kalenderjahres erfolgen. Die Austrittserklärung bedarf der Schriftform und muß spätestens bis zum 30. September des Jahres dem Vorstand zugegangen sein.

Mitglieder, die dem Ansehen des Vereins schaden oder den Verpflichtungen dem Verein gegenüber nicht nachkommen, können durch Beschluß des Ausschusses vom Verein ausgeschlossen werden. Der Ausgeschlossene kann gegen diese Handlung bei der nächsten Mitgliederversammlung Berufung einlegen. Die Entscheidung der Mitgliederversammlung ist endgültig.

Durch Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Rechte des bisherigen Mitglieds am Vermögen des Vereins. Vereinseigentum, das dem ausscheidenden Mitglied zeitweilig überlassen wurde, ist dem Verein zurückzugeben.

§ 5 Organe des Vereins

A) Vorstand im Sinne von § 26 Abs. 2 BGB

B) Ausschuß

C) Zwei Kassenprüfer

D) Mitgliederversammlung

§ 6 Der Vorstand

Vorstand im Sinne von § 26 Abs. 2 BGB sind der Vorsitzende und sein Stellvertreter. Jeder ist allein vertretungsberechtigt.

Der Vorstand leitet den Verein, überwacht die Geschäftsführung und trägt für die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Ausschusses Sorge. Er beruft den Ausschuß und die Mitgliederversammlung ein und leitet diese Organe.

§ 7 Der Ausschuß

Der Ausschuß regelt die Vereinsangelegenheiten. Beschlüsse des Ausschusses dürfen nur gefaßt werden, wenn mehr als die Hälfte der Ausschußmitglieder und mindestens ein Mitglied des Vorstandes anwesend sind. Für eine Beschlußfassung genügt die einfache Mehrheit der Stimmen der Anwesenden; bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende.

Zusammensetzung und Aufgaben der Einzelmitglieder:

1. Vorstand.

Aufgaben siehe § 6.

2. Jugendleiter.

Er leitet die Lehr- und Übungsstunden der Schüler und Jugendlichen, meldet diese für die Jugendmannschafts-Verbandsspiele, organisiert und leitet Turniere für Schüler und Jugendliche.

3. Spielleiter.

Er regelt den Erwachsenenspielbetrieb.

4. Kassier.

Der Kassier verwaltet das Geld des Vereins. Alle Einnahmen und Ausgaben, die durch Belege nachzuweisen sind, sind in Schriftform festzuhalten. Er und der Vorsitzende haben Zeichnungsvollmacht für die Konten des Vereins. Der Kassier ist nicht zur Aufnahme von Krediten berechtigt. Falls die Kassenlage das Begleichen einer Rechnung nicht erlaubt, ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Er ist für den Einzug der Mitgliederbeiträge und der Aufnahmegebühren verantwortlich.

5. Schriftführer und Pressewart.

Er erstellt bei jeder Ausschuß- und Mitgliederversammlung ein Protokoll und übergibt dieses dem Vorstand. Er führt die Mitgliederkartei und meldet diese an die ZPS (Zentrale Paßstelle). Er informiert die Öffentlichkeit über das Vereinsgeschehen.

6. Gerätewart.

Er hält das Spielmaterial in Ordnung.

7. Saalwart.

Er hält den Spielraum in Ordnung.

§ 8 Die Kassenprüfer

Die beiden Kassenprüfer haben mindestens vor der ordentlichen Mitgliederversammlung die Kassenführung nachzuprüfen und der Mitgliederversammlung über diese Prüfung Bericht zu erstatten. Sie haben das Recht, jederzeit während des Geschäftsjahres die Kassenunterlagen einzusehen.

§ 9 Die Mitgliederversammlung

Alljährlich zwischen April und Juni ist eine ordentliche Mitgliederversammlung abzuhalten. Eine Mitgliederversammlung ist ferner einzuberufen, wenn dies der Ausschuß beschließt oder dies von mindestens 10 % der Vereinsmitglieder schriftlich unter Angabe des Grundes verlangt wird. Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich unter Mitteilung der Tagesordnung spätestens vier Wochen vor der Versammlung. Anträge zur Tagesordnung sind mindestens eine Woche vorher schriftlich dem Vorstand einzureichen.

Die Tagesordnung der ordentlichen Mitgliederversammlung muß mindestens enthalten:

1. Berichte des Vorstandes, des Jugendleiters, des Spielleiters, des Kassiers und der Kassenprüfer

2. Aussprache über die Berichte

3. Entlastung des Ausschusses

4. Wahlen des Ausschusses und der beiden Kassenprüfer

5. Beschlußfassung über Anträge

6. Verschiedenes.

Die Wahl des Vorstandes wird von einem durch die Mitgliederversammlung zu bestimmenden Wahlleiter geleitet. Den restlichen Wahlablauf leitet dann der Vorstand.

Die Abstimmungen erfolgen schriftlich. Die Mitgliederversammlung kann beschließen, daß die Abstimmungen durch Handaufheben erfolgen; ein solcher Beschluß setzt 3 / 4 Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder voraus.

Alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, haben eine Stimme. Zur Wahl genügt die einfache Stimmenmehrheit der Anwesenden; bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende (Ausnahmen: 1. Bei Satzungsänderungen gelten die Bestimmungen von § 12. 2. Für die Auflösung des Vereins gelten die Bestimmungen von § 11).

Wählbar sind alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben; zum Vorstand, Jugendleiter, Kassier sowie Kassenprüfer können nur Mitglieder gewählt werden, die das 21. Lebensjahr vollendet haben. Falls der Kandidat nicht anwesend ist, er aber vor der Versammlung dem Vorstand seine Zustimmung zur Wahl gab, kann er gewählt werden.

Scheidet während der Amtsdauer der Vorstand aus, wird er durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung neu gewählt. Scheidet während der Amtszeit ein sonstiges Mitglied des Ausschusses aus, so ernennt der Vorstand ein Mitglied für dieses Amt.

Die Tagesordnung der außerordentlichen Mitgliederversammlung muß den Gegenstand der Versammlung enthalten.

§ 10 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 11 Auflösung des Vereins

Der Verein löst sich auf, wenn die Anzahl der Mitglieder weniger als 7 Personen umfaßt.

Eine freiwillige Auflösung kann nur beschlossen werden, wenn in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung 3 / 4 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder dafür sind - eine schriftliche Willensäußerung ist möglich.

Im Falle einer Auflösung wird sämtliches Vereinseigentum der Stadt Winnenden übertragen. Es ist unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden.

§ 12 Satzungsänderungen

Änderungen dieser Satzung können nur in einer Mitgliederversammlung mit 3 / 4 der Stimmen der Anwesenden beschlossen werden.

Diese Satzung wurde auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 24. Juni 1983 beschlossen. Sie ist sofort in Kraft getreten.

Hermann Löbich

Roland Büchele

Manfred Angles

Hans M. Fandrich

Hans Bohmwetsch

Ernst Deffert

Konrad Schleif

Roland Gänß

Rolf Oehme

Dieter Müller

Karl-Heinz Kocher

Walter Luz


Hinweise
Der Verein war ursprünglich im Vereinsregister beim Amtsgericht Waiblingen unter VR691 eingetragen; aktuell sind wir im Vereinsregister beim Amtsgericht Stuttgart unter der Registernummer VR260691 eingetragen.
Seit 29.05.1985 sind wir Mitglied beim WLSB unter der Nummer 15238.

   
Search
Latest Articles
Letzte Änderungen
Uhrenhandicap-Turnier
Veranstaltungstermine von September 2017 bis Jahresende 2017
Spieltermine
Aktuelle Tabelle 1. Mannschaft
Aktuelle Tabelle 2. Mannschaft
Aktuelle Tabelle 3. Mannschaft
Anfahrt zum SC Winnenden
Aktuelle Wertungszahlen vom Schachverband
2016 - Ferienprogramm
Satzung
Partien aus der 1. Mannschaft
Mannschafts-Historie
Mannschaftsaufstellung Saison 2006/07 - A-Klasse
mittels TV1
Einzelergebnisse 1. Mannschaft Saison 2009/10
Einzelergebnisse 1. Mannschaft Saison 2008/09
Einzelergebnisse 1. Mannschaft Saison 2007/08
Einzelergebnisse 1. Mannschaft Saison 2006/07
Einzelergebnisse 1. Mannschaft Saison 2005/06
Einzelergebnisse 1. Mannschaft Saison 2004/05
Abschlusstabelle 1. Mannschaft Saison 2003/04
Einzelergebnisse
Einzelergebnisse 1. Mannschaft Saison 1992/93
Einzelergebnise 1. Mannschaft Saison 1991/92
Einzelergebnisse 1. Mannschaft Saison 1990/91
SC Winnenden I - DJK Stuttgart-Süd I 4 - 4 (15.04.2018): Aufstieg in die Landesliga!
Vereinsblitzturnier Übersicht Jahreswertungen ab 2009
Vereinsblitzturnier 2018
Offenes Vereinsturnier Übersicht Jahreswertungen ab 2013/2014
Ergebnisse 7. Runde
Ergebnisse 11. Runde
Ergebnisse 11. Runde (09.12.2016)
Ergebnisse 11. Runde (11.12.2015)
Ergebnisse 8. Runde (09.05.2014)
Übersicht Jahreswertungen Champagner Grand Prix
Ergebnisse 6. Runde
Ergebnisse 11. Runde
Ergebnisse 11. Runde
Ergebnisse 11. Runde
Ergebnisse 5. Runde (23.05.2014)
Ergebnisse 11. Runde (20.12.2013)
Ergebnisse 11. Runde (21.12.2012)
Ergebnisse 11. Runde (16.12.2011)
Ergebnisse 11. Runde (14.01.2011)
Ergebnisse 10. Runde (18.12.2009)
Ergebnisse 8. Runde (19.12.2008)
Champagner Grand Prix - Gesamtstand
Bild Backnang III - Winnenden II am 08-03-2015
Related Articles
Satzung
Advertising

 

Copyright (C) . All rights reserved.
Powered by LtNuke v1.1.1.
Page generated 0.00s